Suchen

Griechisch

Was leistet das Griechische gegenüber dem Lateinischen?

Ein Mönch des Klosters Megaspileion auf der Peloponnes öffnet dem Besucher das Tor zu seinen Schätzen.

Griechische Texte machen unmittelbar betroffen, d. h. sie fordern zur Antwort, man kann sich ihnen nicht entziehen. Das Denken der Griechen färbt damit auf das eigene Denken ab.

  • Jede Sprache hat ein eigenes Sprach- und Denksystem. Deshalb disqualifiziert sich der, der den Vorwurf erhebt, es handele sich um eine tote Sprache, eigentlich selbst. Ähnlich disqualifiziert sich, wer aus ideologischen Gründen immer mit dem Fach Griechisch bildungsbürgerlichen Mief assoziiert. Aber zurück zum Ausgangspunkt:
  • Griechisches Denken findet vor allem in Antithesen statt. So kommt es nicht von ungefähr, dass einer unserer ehemaligen Schüler behauptet, im Griechischunterricht zum ersten Mal richtig denken gelernt zu haben. Er steht damit in einer Tradition mit dem berühmten Philosophen und Physiker Carl Friedrich von Weizsäcker (vgl. Carl Friedrich von Weizsäcker: Die Einheit der Natur).
  • Es gibt unbestritten unterschiedliche Schülertypen. Wenn es stimmt, dass sich die menschliche Psyche trotz vielfältiger Weiterentwicklungen in Kernpunkten gleich bleibt (Thukydides: Der Peloponnesische Krieg. Kap. III 45), gibt es also auch heute noch genug Schüler, die über das Fach Griechisch einen ihrem eigenen Wesen gerechten Weg zum Abitur finden. Umgekehrt gilt dies für die alternative Fremdsprache natürlich genauso. Gut aufgehoben sind insbesondere alle, die auf Systematik Wert legen. Ebenso alle, die sich gerne mit einer auf den ersten Blick andersartigen Welt, die aber letztlich unsere eigene ist, beschäftigen wollen und gerne kennenlernen wollen, was insbesondere Sokrates, Platon, Aristoteles nun wirklich gesagt haben und warum der Satz, die abendländische Philosophiegeschichte sei nichts anderes als Platon und einige Fußnoten, nun wirklich gilt.
  • Landauf landab wird für die Gymnasien eine philosophische Bildung gefordert. Wir brauchen diese Sonntagsreden nicht: Griechisch ist dank seines ausgezeichneten Lehrplans heutzutage mehr denn je das Fach, das den Schülerinnen und Schülern diese philosophische Bildung von Grund auf vermittelt!
  • Übersetzen bedeutet Problemlösung auf höchstem Niveau, auf einem Niveau, auf das Wirtschaft und Industrie bei ihren Führungskräften massiv angewiesen sind. Dieses Argument hat sich unlängst aus einem Dialog mit einem führenden Mitarbeiter des Automobilbauers BMW ergeben, der darauf hinweist, dass die Kompetenzen, die bei schwierigen Übersetzungen vermittelt werden, durchaus denen entsprechen, die man in die Industrie von ihren Mitarbeitern erwartet. Problemlösendes Übersetzen bedeutet also Schlüsselqualifikationen als Führungskraft erwerben!

Weiterführende Links:

 

Exkursionen und Studienfahrten

Auf der Insel Chios befindet sich der Fels des Dichters Homer, dort unterrichtend soll Homer die Schule der Homeriden (Gilde der epischen Sänger) gegründet haben.
  • München (Alte Pinakothek, Antikensammlung, Sammlung antiker Abgüsse des archäologischen Instituts der LMU, Glyptothek, Neue Pinakothek, Wechselausstellungen), Würzburg (Martin-von-Wagner-Museum),…
  • „Auf den Spuren König Ottos von Griechenland in der Gemeinde Ottobrunn“
  • 2015: Berlinfahrt für die Griechen der 10. Jahrgangsstufe – ab 2016 möglicherweise Austausch mit einem griechischen Gymnasium
  • Griechenland alle zwei Jahre – Teilnahme freiwillig – kreuz und quer durch Griechenland
  • Istanbul und die Westtürkei