Mit großem Erfolg fand am Mittwochabend, den 12.05.2021, trotz der immer noch aktuellen Corona-Pandemie, der Theaterabend unserer Klasse 10a mit hervorragender Organisation von unserem Deutschlehrer Herr Heilbrunner und der Hilfe des Technikteams im Festsaal statt.

Da es normalerweise für zehnte Klassen üblich ist, eine Theateraufführung zu besuchen, was dieses Jahr aber nicht möglich war, setzte sich Herr Heilbrunner dafür ein, dass solch ein Abend, wenn auch nicht in der üblichen Form, für unsere Klasse stattfinden konnte. Nach langer Planung war es dann endlich so weit, dass man mit Tests, Masken, Abstandsregelungen etc. diesen schönen Abend umsetzte. Um einem richtigen Theaterbesuch so nah wie möglich zu kommen, wurden von einigen Mitschüler eigens Eintrittskarten entworfen, ein allgemeiner Dresscode festgelegt und nicht-menschliche Begleitungen in Form von Kuscheltieren, Pappfiguren oder ähnlichem mitgebracht. Als Verpflegung brachte jeder eigene Getränke und Häppchen für die Pause, nach der Hälfte des Stücks mit.

Angesehen wurde über die Leinwand im großen Festsaal, eine Inszenierung von “Die Räuber” nach Friedrich Schiller, des Münchner Residenztheaters, unter Leitung des Regisseurs Ulrich Rasche. In der darauffolgenden Deutschstunde wurde das Theater behandelt und darüber eifrig diskutiert. Das Stück wurde sehr gemischt, aber dennoch positiv von uns Schülern aufgenommen, da es für die meisten von uns eine recht neue Erfahrung darstellte. Die gut 3 Stunden lange Inszenierung hat mit ihrer packenden Handlung und innovativen Gestaltung uns Schülern einen ersten Einblick in die Welt des modernen Theaters gegeben und war eine schöne Abwechslung zu dem während Corona-Zeit monotonen Alltag.

Finn Fischer, Lukas Veneris, Lorenz Rüll