Am 3.3.19 knobelten insgesamt 258 Schüler des RMG über den Känguru-Aufgaben. Die Schüler der  5. und 6. Klasse können dabei 120 Punkte erreichen, ab der 7. Klasse sind es 150 Punkte.

Hier die Punktegrenzen für die 1./2./3.Preise:

Kl. 5100,0091,7584,75
Kl. 6108,75101,2595,00
Kl. 7126,00114,75106,00
Kl. 8135,00126,25117,50
Kl. 9116,25106,2598,50
Kl. 10125,00115,00106,25
Kl. 11117,50103,5093,75
Kl. 12131,00114,75103,00

 

Es gab insgesamt 33 Preise, die am Mittwoch, den 22.5. im MZR durch Fr. Wunderlich vergeben wurden:

  • • 3 erste Preise:          Elena Geisenfelder (5a), Henry Starkey (5c) und Dominic Gnamm (6c),
  • • 14 zweite Preise:     Oskar Emmert (5a), Magdalena Hausen, Carla Siegel und Magnus Kindler (5b), Laura Donderer, Emil Michalsky und Johannes Wagner (6b), Constantin Egenter, Vincent Neumann und Samuel Sichinger (6c), Thilo Vierheilig, Skadi Frank und Marie Heidrich (7a), sowie Felicitas Schneider (8a)
  • • 16 dritte Preise:        Jonathan Lidl (5a), Linda Wilhelm, Elisabeth Schulz-Hood und Freya Thomas (5b), Jelena Bagaric, Katharina Keßler und Theresa Rill (5c), Leonore Jeger und Mona Krieg (6a), Matilda Gansser, Jessica Lichner und Simon Nick (6b), Levin Strobl und Magnus Burghardt (6c),
Paula Lichtinghagen und Elena Posset (7a) sowie Theresa Hausen (8a)

Das begehrte T-Shirt für den größten Känguru-Sprung erhielt Dominic Gamm, d.h. von allen Teilnehmern der Schule löste er am meisten aufeinander folgende Aufgaben richtig.

Die Sieger erhielten Strategiespiele, Bücher oder Kartenspiele und alle Teilnehmer erhielten wie immer ein kleines Knobelspiel.