Der Buß- und Bettag stand für die Lehrkräfte in diesem Jahr ganz im Zeichen der Digitalisierung.

In mehreren Fortbildungsrunden unterstützen hauseigene Expertinnen und Experten das in Kleingruppen aufgeteilte Kollegium dabei, für den Unterrichtseinsatz geeignete Apps und Anwendungen auszuprobieren sowie eigene Ideen zu entwickeln.

Einen zweiten Schwerpunkt neben QR-Codes, Klassennotizbüchern und digitalen Lernprodukten bildeten Fachsitzungen und Klassenkonferenzen. Dabei wurden Erfahrungen ausgetauscht, Ziele formuliert sowie Absprachen getroffen, um die nächsten Schritte auf dem Weg zum digital gestützten Unterricht zu gestalten.