pro-beam arbeitet mit hochenergetischen Elektronenstrahlen. Genau dieses Thema wird in der 11. Jahrgangsstufe im Physikunterricht behandelt, weshalb sich der Physikkurs von Frau Wunderlich am Freitag, den 8.6.18, bei der Fa. pro-beam in Planegg die Anwendung in der Industrie angesehen hat. Elektronenstrahlen dienen dabei unter anderem zum präzisen Schweißen und Bohren von mikroskopischen Löchern, nebenbei auch als mikroskopisches Hilfsmittel.

Die von pro-beam weltweit vertriebenen Anlagen kommen in verschiedensten Branchen zum Einsatz (Automobil- und Umwelttechnik, Forschungsreaktorbau, Raumfahrt, usw.).

Zustande kam der interessante Einblick durch Vermittlung eines Schülervaters.